Paper-, Rest- und Biomüll

Papier-, Rest- und Biomüll

Restmüll

Unter Restmüll sind kleinstückige Abfälle zusammengefasst. Nicht gemeint sind Materialien, wie z.B. Verpackungen oder Altpapier, für die eigene Verwertungswege angeboten werden. Große und sperrige Abfälle, die nicht in die graue Tonne passen, sind als Sperrmüll zu entsorgen. Auch Sonderabfälle, das heisst Abfälle mit Gefahrenpotenzial, dürfen nicht über die graue Tonne entsorgt werden. Nutzen Sie für diese Stoffe (z.B. Lacke, Insektenvernichtungsmittel und Haarspray) die kostenlose Einsammlung am Schadstoffmobil.

Sollte Ihre graue Tonne nicht für große Mengen Restabfall ausreichen, können Sie diese am Entsorgungszentrum Wetterau gegen Gebühr anliefern.

Mit der Abfallbeseitigung beauftragtes Unternehmen

Firma Remondis GmbH & Co. KG

Industriestraße 31

63654 Büdingen

+49 06042 9611-0

Biomüll

In die braune Biotonne gehören alle organischen Abfälle, wie z.B. Obst- und Gemüseschalen, Kaffeefilter oder auch Teebeutel. Nicht in die Tonne gehört u.a. beschichtetes Holz oder Kohlenasche.

Eine genauere Aufstellung finden Sie auf den Seiten des Abfallwirtschaftsbetriebes.
    
 Mit der Abfallbeseitigung beauftragtes Unternehmen

Papier

Wenn Zeitungen, Zeitschriften, Werbebroschüren, Verpackungspapier und Kartons ihren Zweck erfüllt haben, können sie erneut bei der Herstellung von neuem Papier als Rohstoff wiederverwertet werden. Im Gegensatz zur Papierproduktion mit Primärfasern wird mit Altpapier wesentlich weniger Energie und Wasser verbraucht. Altpapier gehört daher nicht in den Restmüll, sondern in die Altpapiertonne.

Mit der Abfallbeseitigung beauftragtes Unternehmen

Firma Weisgerber Umweltservice GmbH

Industriestraße 52

63607 Wächtersbach

+49 06053 70689-0

Keine Ergebnisse gefunden.