Ein kultureller und gesellschaftlicher Austausch

Gemeindeparlament macht Weg für Partnerschaft mit slowakischem Rabča frei

06.10.2011

In seiner jüngsten Sitzung stimmte die Wölfersheimer Gemeindevertretung für eine Partnerschaft mit der slowakischen Stadt Rabca.  Nach ausführlicher Beratung votierten die Parlamentarier parteiübergreifend für die Vorlage von Bürgermeister Rouven Kötter. Lediglich ein Parlamentarier stimmte dagegen. Damit macht das Gemeindeparlament den Weg für eine offizielle Städtepartnerschaft zwischen Wölfersheim und Rabca frei. Die beiden Kommunen sind bereits seit mehreren Jahren durch verschiedene Beziehungen und insbesondere den Schüleraustausch der Singbergschule freundschaftlich verbunden. Die intensiven Parlamentsberatungen drehten sich insbesondere um die Fragen der Finanzierung, der Sprachbarriere und der künftigen Gestaltung dieser Städtepartnerschaft. Bürgermeister Kötter betonte, dass zwischen Wölfersheim und Rabca keine „Verwaltungspartnerschaft“ geschlossen werden soll. Vielmehr gilt es, die bereits bestehenden Freundschaften und Beziehungen durch eine offizielle Partnerschaft weiter zu unterstützen und zu intensivieren. Die vermeintliche Sprachbarriere hat sich bei den bisherigen Treffen mit beiderseitigem Willen überwinden lassen. Er hob hierbei insbesondere die große Herzlichkeit der slowakischen Bevölkerung hervor, die ihn bei den bisherigen Treffen sehr beeindruckt hat. Die Gemeinde Wölfersheim verfügt bislang über keine offiziellen Städtepartnerschaften. Nach dem Beschluss der Gemeindevertretung wird sich dies im kommenden Jahr ändern.

Der Grundstein hierzu wurde bereits im Jahr 2001 gelegt. In diesem Jahr besuchten 45 Schüler die Gemeinde im Rahmen einer Klassenfahrt. 2005 führte die Freiwillige Feuerwehr Wölfersheim eine Fahrt nach Rabca durch. Der erste offizielle Schüleraustausch fand im Jahr 2007 statt. Hier beteiligten sich jeweils rund 25 Schüler aus beiden Kommunen. Im Herbst 2010 waren einige Wölfersheimer Schüler Gäste in der Slowakei, und im Frühjahr 2011 statteten 28 slowakische Gastschüler der Zakladna Schule einen Gegenbesuch in Wölfersheim ab. Im Rahmen des letzten Schüleraustauschs besuchten erstmals auch die jeweiligen Bürgermeister die andere Gemeinde. Dusan Ratica und Rouven Kötter tauschten sich bei ihren gegenseitigen Besuchen über lokale Gegebenheiten und unterschiedliche Vorgehensweisen in den Gemeinden aus.
Nun wollen die beiden Gemeinden eine Städtepartnerschaft abschließen. "Damit das auch in der Praxis funktioniert wollen wir die Gründung eines Partnerschaftsvereins initiieren. Eine solche Städtepartnerschaft funktioniert nicht ohne eine breite Unterstützung in der Bevölkerung. Wir werden daher in den nächsten Tagen und Wochen gezielt Personen ansprechen und hoffen auf eine breite Beteiligung bei der Gründung des Partnerschaftsvereins. Insbesondere würde ich mich freuen, wenn von vielen Vereinen und Institutionen Vertreter in den Partnerschaftsverein entsandt werden, um unsere Städtepartnerschaft mit Rabca auf gesunde Füße zu stellen und ihr eine positive Zukunft zu garantieren." so Bürgermeister Rouven Kötter. Zu einer Gründungsversammlung des Partnerschaftsvereins will die Gemeinde Anfang nächsten Jahres einladen. Beteiligen sollen sich sowohl Privatpersonen, als auch Vereine und Institutionen.
Der Partnerschaftsvertrag soll in den nächsten Wochen zweisprachig ausgearbeitet und im kommenden Jahr unterzeichnet werden.


Slowakische Fahnen wehten vor dem Wölfersheimer Rathaus während des Schüleraustauschs 2011

 
Suche
Gemeinde Wölfersheim
Hauptstraße 60
61200 Wölfersheim
Telefon: +49 6036 9737 -0
Telefax: +49 6036 9737 -37 

Öffnungszeiten

Impressum
Datenschutz