Kinder stehen im Mittelpunkt

06.02.2018

Die rund 100 Gäste warteten bereits seit einigen Minuten vor den verschlossenen Türen des neuen Kindergartens Villa Kunterbunt in der kalten Februarsonne, als aus der Ferne Trillerpfeifen zu hören waren. Nach einem Umzug durch den Ort haben die Kinder der Villa Kunterbunt ihren neuen Kindergarten erreicht. Schon von weitem sind die Knirpse mit gelben Schutzhelmen und Trillerpfeifen zu sehen und zu hören. Mit Beifall wurden die heimlichen Stars der Einweihung vor dem neuen Kindergarten begrüßt. Gemeinsam bezogen sie an diesem Morgen ihren neu gebauten Kindergarten.

 

Etwa ein halbes Jahr ist es her, dass das Richtfest des Kindergartens Villa Kunterbunt gefeiert werden konnte. Seither hat sich viel im und um das Gebäude herum getan, und es konnte am Montag seiner Bestimmung übergeben werden. Bevor die Gäste die neuen Räumlichkeiten betreten und sich ein Bild von der Einrichtung machen durften, konnten die Knirpse die Räumlichkeiten erkunden und es sich im großen Speiseraum bequem machen. Als alle Platz genommen hatten, konnten die anwesenden Eltern, Vertreter der politischen Gremien der Gemeinde und des Kreises, Mitarbeiter der Verwaltung und des Bauhofes und alle am Bau Beteiligten dazu kommen. Bürgermeister Rouven Kötter schritt ans Rednerpult, um die Anwesenden zu begrüßen. In seiner Rede ging er auf die Entwicklung der Kindergärten in den vergangenen Jahren ein. Er blickte dabei rund 10 Jahre zurück. Damals waren die Betreuungszeiten je nach Kindergarten fix und lagen bei 35, 39 oder maximal 44,25 Wochenstunden. Aktuell gibt es in jedem Kindergarten flexibel buchbare Module mit einer Wochenbetreuungszeit von 50 Stunden. Aus den ursprünglich sechs Kindergärten sind inzwischen acht geworden, und der neunte entsteht mit der Kita „Löwenherz“ derzeit neben dem Rathaus. Aus 30 Beschäftigten in den Kindergärten sind 88 geworden, Tendenz ebenfalls steigend, und die Betreuungsplätze stiegen in dieser Zeit von 350 auf über 450 – bis Ende des Jahres werden es fast 500 sein. „Ich danke allen, die daran mitgewirkt haben. Insbesondere aber der ehemaligen Fachbereichsleiterin Christiane Wurst und der aktuellen Fachbereichsleiterin Nicole Lehmann, die diesen Bereich maßgeblich mit geprägt haben. Beide sind als Führungskräfte mit bestem Beispiel vorangegangen und haben damit auch die Mitarbeiter begeistern können. Es ist wichtig, dass wir Leute haben, die zeigen, dass die Betreuung unserer Kinder nicht nur ein Job, sondern eine Berufung ist und das jeden Tag mit Begeisterung leben. Dafür möchte ich allen unseren Erzieherinnen und Erziehern ein herzliches Dankeschön aussprechen.“ so Kötter.  Künftig werden mehr als 60 Kinder in der neuen Villa Kunterbunt einen Betreuungsplatz finden. In der Regelgruppe und einer altersgemischten Gruppe stehen je 25 Plätze zur Verfügung. 12 Kinder ab dem ersten Lebensjahr können in der Wichtelgruppe betreut werden. Damit kommt die Gemeinde dem gestiegenen Bedarf an Betreuungsplätzen für unter 3-jährige nach.
Bevor Fachbereichsleiterin Nicole Lehmann mit einfühlsamen Worten den Architekten, Planern, Kollegen, Handwerkern, Eltern und insbesondere ihrem Erzieherteam dankte, sprach die Wetterauer Sozialdezernentin Stephanie Becker-Bösch noch ein Grußwort und richtete sich dabei insbesondere an die künftigen „Bewohner“ der Einrichtung, die ihr Gastgeschenk in Form von Stiften und Bastelmaterialien am liebsten direkt ausprobiert hätten. „Das Gebäude ist toll geworden. Ich wünsche Euch, dass Ihr in diesem modernen und wunderschönen Kindergarten viele schöne Tage erleben werdet.“
Damit die Wünsche von Stephanie Becker-Bösch wahr werden können, war einiges an Arbeit notwendig, und wichtige Entscheidungen mussten getroffen werden. Zunächst beauftragte die Gemeindevertretung den Gemeindevorstand damit, Pläne auszuarbeiten. Über mehrere Monate wurde an den Entwürfen des neuen Kindergartens von Gemeinde, Architekten, Erzieherinnen und Eltern gemeinsam gearbeitet, während parallel dazu Grundstücke erworben und Baurecht geschaffen wurde. Herausgekommen ist eine maßgeschneiderte, moderne Betreuungseinrichtung. Direkt aus den drei Gruppenräumen gelangt man in die beiden Schlafräume, in denen Kinder mit Ganztagsbetreuung schlafen können. Der geplante Mehrzweckraum wird durch eine mobile Trennwand vom Speiseraum getrennt, an den die Küche angrenzen wird. Für Feste und gemeinsame Aktivitäten bietet sich hier ein optimaler Platz. Neben Personal-, Sanitär- und Reinigungsräumen findet man auch einen Differenzierungsraum, der eine intensivere Arbeit mit den Kindern ermöglichen soll. Neben den Räumlichkeiten selbst findet auch eine energetisch sinnvolle Bauweise Beachtung. Die Außenwände wurden in Holzrahmenbauweise errichtet und mit einer speziellen Dämmung versehen. Gleiches gilt für große Teile der Dächer. Insgesamt entspricht das Gebäude damit den Anforderungen eines Passivhauses. Als alle Planungen abgeschlossen waren, befasste sich die Gemeindevertretung im Februar 2016 erneut mit der Thematik und stimmte einstimmig für den Neubau und die damit auch verbundenen Straßenbaumaßnahmen. Die baubedingt aufgetretenen Kostensteigerungen wurde fraktionsübergreifend von den Parlamentariern getragen. Kötter richtete seinen Dank daher auch an die Gremien der Gemeinde. „Um solche Veränderungen im Bereich Kindergärten über Jahre hinweg erfolgreich bewältigen zu können, benötigt man stabilen politischen Rückhalt. Man braucht Leute, die sich ehrenamtlich in Gemeindevorstand und Gemeindevertretung engagieren und die auch wissen, wie wichtig Kinderbetreuung ist.  Ich freue mich sehr, dass wir solche engagierten Kommunalpolitiker in Wölfersheim haben und daher die neue Villa Kunterbunt heute einweihen können.“ so Kötter.
Fachbereichsleiterin Nicole Lehmann war es wichtig zu betonen, wie wichtig eine gut geplante Aufteilung der Räumlichkeiten ist. „Mit den beruflichen Anforderungen der Eltern steigen auch die Anforderungen an eine qualitativ hochwertige Kinderbetreuung. Es war unser gemeinsames Ziel eine Einrichtung zu bauen, in der sich Kinder, Eltern und Fachpersonal wohl fühlen. Dafür benötigen wir multifunktionale Räumlichkeiten für die Kinder, aber auch Rückzugsmöglichkeiten für die fachliche Arbeit des Personals.“ Als letztes trat Einrichtungsleiterin Bianca Münch ans Mikrofon. Sie lobte ihr Team für das Engagement in den vergangenen Wochen und freut sich, künftig in einer so modernen und ansprechenden Einrichtung arbeiten zu können. Münch zeigte sich erfreut darüber, wie sehr in Wölfersheim in die Zukunft der Kinder investiert wird. „Es ist toll, dass eine Gemeinde in Zeiten wie diesen so viel Geld in unsere Zukunft, in die Kinderbetreuung, investiert.“ Zum Abschluss des offiziellen Teils sangen die Kinder mit ihren Erzieherinnen ein Lied und führten einen Tanz auf. Die zahlreichen Besucher nutzten anschließend die Möglichkeit, sich ein Bild von den vielen Räumlichkeiten zu machen. Das kleine Buffet wurde auch diesmal von Robs Catering hergerichtet, die auch die Mensa an der Singbergschule betreiben und demnächst auch die Kindergärten der Gemeinde mit qualitativ hochwertigem, frisch gekochtem Essen beliefern sollen.
Rathauschef Kötter zeigte sich begeistert von den vielen positiven Rückmeldungen zum neuen Kindergarten. Einen Grund sich darauf auszuruhen sieht er jedoch nicht. „Um als Gemeinde ein attraktiver Wohnort zu sein und zu bleiben, benötigt man vor allem einen Dreiklang aus bezahlbarem Wohnraum, wohnortnahen Arbeitsplätzen und einer umfangreichen, familienfreundlichen Kinderbetreuung und Schulbildung. Die Ansprüche an Kinderbetreuung unterliegen dabei einer permanenten Entwicklung. Wir müssen daher immer auf der Höhe der Zeit sein und nicht abwarten, sondern frühzeitig beherzt handeln, damit wir für unsere Bürger ein lebenswerter Ort bleiben.“ Die nächsten Projekte im Bereich Kindergärten laufen daher bereits oder befinden sich in den Startlöchern. Neben dem Rathaus entsteht der neue „Kindergarten Löwenherz“, die Kinderstube am Weißen Turm soll durch eine Verbindung mit dem Nachbargebäude großzügigere Räumlichkeiten erhalten, und die vorbereitenden Planungen für einen Anbau an den Kindergarten Pusteblume wurden bereits gestartet.

 


 

 

 

 

 

 

 


 

 

 

 

 

 

 


 
Suche
Gemeinde Wölfersheim
Hauptstraße 60
61200 Wölfersheim
Telefon: +49 6036 9737 -0
Telefax: +49 6036 9737 -37 

Öffnungszeiten

Impressum