Wölfersheimer Energie Museum

Energie, vor allem ihre Erzeugung, ist aktuell ein Thema von höchstem Interesse. In Wölfersheim war das schon immer so. Die Gemeinde inmitten der Wetterau war lange Zeit so etwas wie die Energiezentrale der Region. Hier entstanden die brikettähnlichen Nasspresssteine, Benzin und vor allem Strom vom selben Rohstoff: Braunkohle.

 

Von dem ehemaligen Braunkohlerevier zeugen heute noch viele Seen in der Gegend. Um nicht tatenlos zuzusehen, wie eine Tradition die vielen Generationen Arbeit und Broterwerb gewährleistet hat, in Vergessenheit gerät, wurde von dem Verein zur Pflege der Bergbau und Kraftwerkstradition gemeinsam mit der Gemeinde Wölfersheim das Energiemuseum gestaltet. Das Museum zeigt aber nicht nur Förderung und Verarbeitung von Braunkohle, sondern setzt sich auch mit moderner Energie auseinander.

 

Das Museum in der Nähe des Wölfersheimer Bahnhofs befindet sich an einem Ort, der eng mit der regionalen Bergbau- und Kraftwerkstradition verknüpft ist, dem ehemaligen Schalthaus der OVAG.

 

Das Wölfersheimer Energiemuseum schlägt eine Brücke zwischen der historischen Energiegewinnung mittels der Braunkohle und erneuerbaren Energien. Überzeugen Sie sich selbst von der informativen und umfangreichen Ausstellung.

 

Öffnungszeiten: sonntags 15.00 - 18.00 Uhr
und nach Vereinbarung !

In den Ferien nur nach Vereinbarung.

 

Flyer Wölfersheimer Energie Museum

 

 

 

Seestraße 11

61200 Wölfersheim

 

Kontakt Rudi Weinelt:

+49 6036 2093

 

Kontakt Helmut Rieß
+49 6036 2015

 

 

 

 

 
Suchen


Druckvorschau
Gemeinde Wölfersheim
Hauptstraße 60
61200 Wölfersheim
Telefon: +49 6036 9737 -0
Telefax: +49 6036 9737 -37 

Öffnungszeiten

Impressum

Ihr Ansprechpartner

Sebastian Göbel

+49 6036 9737-16

sebastian.goebel@woelfersheim.de