Zur Geschichte
Die Gemeinde Wölfersheim besteht seit Anfang der 70er Jahre des letzten Jahrhunderts aus den ehemals selbstständigen Gemeinden und heutigen Ortsteilen Wölfersheim, Södel, Melbach, Wohnbach und Berstadt.

Mehr zur Geschichte der Einzelnen Ortsteile erfahren Sie im Menü auf der linken Seite. Unter Geschichte Kompakt finden Sie kurze Videos zu verschiedenen geschichtlichen Themen.

 

Das Wölfersheimer Wappen

 

Auf blauen Felde befindet sich eine Mauer mit drei Zinnentürmen. Aus dem Zinnekranz wächst ein Falke ohne Krallen über dem dann zwei nebeneinander gestellte Schilder schweben. Links das Trierer Kreuz, rechts der geteilte Falkensteinische-Münzenbergische Schild in rot-gelb (entgegen anderer Deutungen).

 

Das Trierer Kreuz bezieht sich auf den letzten Ortsherrn aus dem Falkensteinischen Geschlecht, Werner von Falkenstein, der zugleich Erzbischof von Trier war. Er starb 1418 kinderlos. Das Wölfersheimer Wappen ist umschriftet mit den Worten „Silligium opidi Wolffersheim“ (Die Stadt Wölfersheim).

 

Das Wölfersheimer Wappen wurde am 28. März 1973 vom Hessischen Ministerium des Innern in Wiesbaden genehmigt und wird im „Hessischen Wappenbuch“ unter Nr. 594 und auch im Sammelwerk „Deutsche Wappen Bundesrepublik Deutschland“ geführt.

Das Wappen des Ortsteils Wölfersheim wurde, nach der Eingemeindung von Södel, Melbach, Wohnbach und Berstadt durch die hessische Gebietsreform, für die gleichnamige Gemeinde übernommen und die Berechtigung zur Führung von Wappen, Dienstsiegeln und eventuellen Fahnen der anderen Ortsteile ist erloschen.

 

Wir haben Ihr Interesse an der Geschichte unserer Gemeinde und ihrer Ortsteile geweckt? Hier finden Sie unsere interessanten Ortschroniken.

 
Suche
Gemeinde Wölfersheim
Hauptstraße 60
61200 Wölfersheim
Telefon: +49 6036 9737 -0
Telefax: +49 6036 9737 -37 

Öffnungszeiten

Impressum

Ihr Ansprechpartner

Sebastian Göbel

+49 6036 9737 -16

sebastian.goebel@woelfersheim.de